Offene und berührende Worte einer Mutter: Mehr als nur Linien

Geschrieben von Olivia Rosenberg

Instagram/@thebirdspapaya
Instagram/@thebirdspapaya
Eine inspirierende Botschaft von Sarah Nicole Landry

Dehnungsstreifen sind für viele Frauen ein Teil des Lebens, und eine Mutter setzt sich dafür ein, dass wir sie nicht verstecken, sondern stolz präsentieren sollten. Sarah Nicole Landry, bekannt als The Bird's Papaya auf Instagram, ist eine Verfechterin der Selbstliebe im Internet. 

In einem kürzlich veröffentlichten Beitrag zum Thema Körperpositivität teilte sie Nahaufnahmen ihrer Dehnungsstreifen und erklärte, warum sie so viele hat.

Die stolze Mutter von vier Kindern zeigte Bilder ihres Bauches, der viele Dehnungsstreifen aufweist. Sie trug ein bauchfreies Top, um sie zu zeigen, denn sie glaubt nicht, dass sie versteckt werden sollten. 

In der Tat sieht sie sie als "Zeichen ihres eigenen Wachstums" und lehnt es ab, ihren Körper wegen seiner "Unvollkommenheiten" zu hassen. Sarah sieht ihre Dehnungsstreifen als Erinnerung an das Wunder, zu dem ihr Körper fähig ist, wobei jeder einzelne eine eigene Geschichte erzählt.

Instagram/@thebirdspapaya

In einem Instagram-Post sagte Sarah:

"Diese kleinen elektrischen Linien wurden zuerst von meiner Haut für Maya gezeichnet. Ein paar mehr an meiner Hüfte für Jemma. Verstärkt und verlängert für Boden. Und alle hinterließen eine Spur und Platz für Lemmie. Alle sind auch Zeichen meines eigenen Wachstums."

Instagram/@thebirdspapaya

Sie fügte hinzu, dass sie früher dachte, es sei ein Versagen. Hatte sie nicht die richtigen Cremes verwendet? War es, weil sie zu jung war und ihr Körper es nicht verkraften konnte? 

Warum sah sie sie bei niemand anderem? Jetzt sieht sie sie als das, was sie sind: Erweiterungen. Zeichen des Wachstums. Dehnung, ohne zu brechen. Wirklich ganz normal.

Seit Sarah den Beitrag geteilt hat, haben über 43.000 Menschen ihn geliked, und ihre Follower dankten ihr für ihre inspirierende Offenheit in Bezug auf das Körperbild.