Britische Geheimdienste prognostizieren: Putin rüstet sich für die Zukunft

Geschrieben von Jasper Bergmann

Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com
Putin rüstet sich für die Zukunft.

Britische Geheimdienstanalysten haben bereits Vorhersagen für die russischen Präsidentschaftswahlen im März 2024 getroffen und die möglichen Auswirkungen analysiert.

Laut ihrer Einschätzung wird Wladimir Putin, der seine Wahlkampagne noch nicht offiziell gestartet hat, nicht nur die Wahl gewinnen, sondern auch seine Macht weiter ausbauen. Dies dürfte mit einer verstärkten militärischen Aktivität einhergehen, insbesondere in der Ukraine.

Nach Ansicht der britischen Geheimdienste ist der Ausgang der russischen Präsidentschaftswahlen 2024 praktisch schon besiegelt. Obwohl Putin seinen Wahlkampf noch nicht begonnen hat und bisher keine öffentlichen Erklärungen abgegeben hat, besteht kaum Zweifel daran, dass er eine weitere Amtszeit antreten wird.

Die russische Bevölkerung scheint großes Vertrauen in ihren Präsidenten zu haben, sodass eine Wahlmanipulation wohl nicht nötig sein wird.

In den Monaten vor der Wahl dürfte Putins Regierung ein niedriges Profil halten und kontroverse Entscheidungen vermeiden. Ziel ist es, den Wahlprozess so reibungslos wie möglich zu gestalten und Manipulationen an den Wahlurnen zu minimieren. Die britischen Geheimdienste gehen davon aus, dass diese Zeit von einer allgemeinen Gelassenheit in der russischen Gesellschaft geprägt sein wird.

Nach seinem erwarteten Wahlsieg hat Putin zwei Hauptziele: die Konsolidierung seiner Macht in Russland und die Intensivierung des laufenden Krieges in der Ukraine. Die britischen Geheimdienste sind überzeugt, dass er sein neues Mandat nutzen wird, um diese Pläne in die Tat umzusetzen.

Nach der Winterpause, in der militärische Aktivitäten meist eingeschränkt sind, erwarten die Geheimdienstexperten eine Zunahme der Mobilisierung. Dies wird mit einer erhöhten Aktivität an der ukrainischen Front korrespondieren, da Russland vor der Wahl keine unpopulären politischen Entscheidungen treffen wird.

Die Analyse der britischen Geheimdienste zeichnet ein Bild von einem Russland unter Putin, das seinen bisherigen Kurs fortsetzen wird, mit einem Fokus auf Machterhalt und militärischen Ambitionen.