Finnland plant neues Russland-Verbot

Peter Zeifert

24 Wochen vor

|

06/01/2024
Welt
Foto: Wiki Commons
Foto: Wiki Commons
Finnland plant neues Russland-Verbot.

Seit Russland im Februar 2022 seine Invasion in der Ukraine begonnen hat, haben zahlreiche Länder weltweit verschiedene Sanktionen gegen Russland verhängt und sogar eigene lokale Einschränkungen gegen Putins Nation eingeführt.

Das führte unter anderem dazu, dass Finnland im Dezember alle seine Grenzen zu Russland schloss und somit niemandem aus Russland die Einreise erlaubte. Nun steht Finnland kurz davor, ein neues Verbot umzusetzen.

Laut der finnischen Zeitung Helsingin Sanomat plant Finnland, ab nächstem Jahr den Import von russischem verflüssigtem Erdgas (LNG) zu verbieten. Der finnische Umwelt- und Klimaminister Kai Mykkanen betonte, dass diese Entscheidung eine strategische Maßnahme sei, da die Gewinne aus fossilen Brennstoffen einen wesentlichen Teil der russischen Wirtschaft ausmachen und indirekt den Krieg gegen die Ukraine finanzieren.

Neuer EU-Vorschlag bietet Lösung

Diese Ankündigung folgt auf die Entscheidung der Europäischen Union im Dezember, die es den Mitgliedsländern ermöglicht, russische LNG-Lieferungen effektiv zu verbieten. Allerdings hat die EU russisches LNG bisher noch nicht sanktioniert, und im Jahr 2023 wurden Rekordmengen aus Russland gekauft.

Der finnische Minister erkannte potenzielle Herausforderungen an, die durch langfristige Verträge zwischen europäischen und russischen Unternehmen entstehen.

Der neue EU-Vorschlag bietet eine Lösung, die es ermöglicht, russischen und belarussischen Unternehmen den Kauf von Kapazitäten in europäischen Gasleitungen und LNG-Terminals zu verbieten.

Diese Regelung ermöglicht es europäischen Energieunternehmen, Verträge mit russischen Lieferanten ohne Stornierungsgebühren zu beenden. Das Vereinigte Königreich, Lettland und Litauen haben den Kauf von russischem LNG bereits eingestellt und damit einen Präzedenzfall für andere europäische Länder geschaffen. Mykkanen äußerte die Hoffnung, dass Finnland das Verbot im nächsten Jahr wirksam umsetzen wird.

Diese Entscheidung fällt in einen Kontext, in dem Russland letztes Jahr fast 16 Millionen Tonnen LNG nach Europa geliefert hat, was die bedeutende Rolle russischer Energiequellen auf dem europäischen Markt unterstreicht.