Frau schockiert über den Inhalt ihrer Aldi 'Too Good to Go'-Box

20/11/2023 14:21

Jasper Bergmann

Welt
Foto: Wikipedia Commons / Twitter
Foto: Wikipedia Commons / Twitter
Frau schockiert über den Inhalt ihrer Aldi 'Too Good to Go'-Box

Meistgelesen heute

Leah Smith, eine Frau aus Hamilton, Schottland, teilte auf Twitter ihre Enttäuschung über den Inhalt einer "Too Good To Go" (TGTG)-Box, die sie bei Aldi für £3,30 (ca. 4,12 $) gekauft hatte.

Die TGTG-Initiative zielt darauf ab, Lebensmittelverschwendung zu reduzieren, indem unverkaufte Artikel zu einem reduzierten Preis verkauft werden, wobei normalerweise Inhalte im Wert von mindestens £10 (ca. 12,47 $) versprochen werden.

Allerdings wurden Smiths Erwartungen nicht erfüllt, als sie die Box öffnete und acht Packungen gemischten Blattsalat vorfand, die am selben Tag ablaufen sollten, zusammen mit einer begrenzten Auswahl anderer Artikel, einschließlich acht Panini-Brötchen, einem Paket Radieschen, einer grünen Paprika und Pak Choi.

Auf Twitter, wo Smith ihre Erfahrungen teilte, postete sie Bilder des Inhalts und drückte ihre Enttäuschung mit der Bildunterschrift aus: "Habe eine Aldi Too Good To Go [Box] bekommen. Acht Salate."

Ihr Beitrag erhielt schnell über 1,4 Millionen Aufrufe und löste eine Welle von Reaktionen anderer Nutzer aus. Einige zeigten Mitgefühl und teilten ähnliche Erfahrungen mit Aldis TGTG-Boxen, während andere vorschlugen, dass sie die Box im Laden hätte ablehnen können.

Trotz ihrer anfänglichen Enttäuschung bewies Smith Einfallsreichtum, indem sie die überschüssigen Salatblätter in eine schmackhafte Salatsuppe verwandelte, die sie zubereitete, indem sie den Salat mit Knoblauch und Sahne pürierte.

Die Erfahrungen mit Aldis TGTG-Boxen scheinen für die Kunden ein gemischtes Erlebnis zu sein. Einige Twitter-Nutzer berichteten von glücklicheren Funden, wie einer Box mit einem ganzen Huhn, Pizzateig und anderen Köstlichkeiten. Ein Kunde erwähnte sogar, dass er ein Tomahawk-Steak in seiner TGTG-Box erhalten hatte.