NASA Durchbruch: Botschaft aus 10 Millionen Meilen Entfernung empfangen

Olivia Rosenberg

30 Wochen vor

|

24/11/2023
Welt
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Revolution in der Weltraumkommunikation erreicht.

NASA hat einen bedeutenden Fortschritt in der Weltraumkommunikation erzielt, indem sie erfolgreich ein Signal von einem Raumfahrzeug empfing, das sich 10 Millionen Meilen entfernt befindet. 

Dieses Signal, übermittelt durch einen fernen Laser, könnte die Art und Weise, wie mit Raumfahrzeugen kommuniziert wird, grundlegend verändern. 

Es handelt sich um einen erfolgreichen Test des Deep Space Optical Communications (DSOC) Experiments von NASA und markiert das erste Mal, dass Daten erfolgreich über einen Laser von weiter weg als dem Mond übertragen wurden. Eine Entfernung, die mehr als 40 Mal so weit ist wie die Entfernung zur Mondoberfläche.

Laut dem Independent ist diese Entwicklung besonders bemerkenswert, da derzeit fast alle Kommunikationen mit Raumfahrzeugen im tiefen Raum über Radiosignale erfolgen, die von riesigen Antennen auf der Erde gesendet und empfangen werden. 

Diese haben sich zwar als zuverlässig erwiesen, aber ihre Bandbreite ist begrenzt, was die Übertragung großer Dateien wie hochauflösender Fotos und Videos langsam oder unmöglich macht. NASAs Arbeit an DSOC zielt darauf ab, optische Kommunikation durch Laser zu nutzen. 

Diese Technologie könnte die Datenraten um bis zu 100 Mal verbessern. Die erste Testmission dieser Technologie jenseits des Mondes startete letzten Monat mit NASAs Psyche-Mission, die eine Lasertransceiver-Einheit trägt, die sowohl Laser-Signale senden als auch empfangen kann.

Diese Entwicklung ist ein entscheidender Schritt in Richtung einer effizienteren und leistungsfähigeren Kommunikation im Weltraum, die nicht nur für zukünftige wissenschaftliche Missionen, sondern auch für die menschliche Erkundung des Weltraums, wie etwa Missionen zum Mars, von großer Bedeutung sein könnte.