Paris-Attentäter bekennt sich zum IS: Deutscher Tourist Opfer eines IS-Terroranschlags

Geschrieben von Olivia Rosenberg

24 Wochen vor

|

04/12/2023
Foto: Wikimedia Commons
Foto: Wikimedia Commons
IS-Anhänger ersticht deutschen Touristen.

In Paris kam es zu einem tragischen Vorfall, bei dem ein deutscher Tourist durch einen Messerangriff getötet und zwei weitere Personen verletzt wurden. 

Der 26-jährige Täter, der in Paris einen deutschen Touristen erstach und zwei weitere Menschen verletzte, hat sich in einem Video zur Dschihadisten-Miliz Islamischer Staat (IS) bekannt. 

Er veröffentlichte das Video im Onlinedienst X (vormals Twitter) von einem Konto, das er im Oktober eingerichtet hatte und auf dem er viele Beiträge zu Themen wie Hamas, Gaza und Palästina veröffentlicht hatte.

Laut Welt war der Täter bereits wegen seines radikalen Islamismus und erheblicher psychischer Störungen polizeibekannt. Er saß vier Jahre im Gefängnis wegen eines geplanten Anschlags auf das Pariser Geschäftsviertel La Defense im Jahr 2016. 

Der Angriff ereignete sich in der Nähe des Eiffelturms, wo der Täter ein deutsches Touristenpaar angriff. Die Frau erlitt einen Schock, während der Mann im Rücken und an der Schulter getroffen wurde und einen Herzstillstand erlitt.

Die Mutter des Täters hatte bereits im Oktober die Behörden informiert, dass sie sich um den Zustand ihres Sohnes sorge. Der Täter stammt aus einer nichtreligiösen iranischen Familie, konvertierte zum Islam und wandte sich der dschihadistischen Ideologie zu. 

Nach seiner Festnahme sagte er aus, er könne es nicht mehr ertragen, dass Muslime sowohl in Afghanistan als auch in Palästina sterben. Er wollte als Märtyrer sterben und rief bei seiner Festnahme "Allahu Akbar".