Sorge wächst: Könnte Armenien Russlands neues Ukraine werden?

Geschrieben von Jasper Bergmann

34 Wochen vor

|

19/10/2023
Welt
Photo: Wikipedia Commons
Photo: Wikipedia Commons
Könnte Armenien Russlands neues Ukraine werden?.

Die Beziehungen zwischen Armenien und Russland stehen unter genauer Beobachtung, da der Einfluss Moskaus in der Region zunimmt.

Die armenische Regierung hat kürzlich Maßnahmen ergriffen, die Bedenken hinsichtlich einer möglichen russischen Einmischung in das Land aufkommen lassen.

Armenien, das lange als Verbündeter Russlands galt und eine russische Militärbasis auf seinem Territorium hat, unternimmt Schritte zur Stärkung seiner militärischen Kapazitäten unabhängig von Russland. Einige sehen darin den Versuch, sich von Moskau zu lösen, ähnlich wie die Ukraine vor ihrem Konflikt mit Russland.

Ein politischer Analyst äußerte sich in armenischen Medien: "Die Handlungen Armeniens senden ein klares Signal an Russland. Das Land versucht, seine Unabhängigkeit zu wahren, aber das könnte zu Spannungen führen, wie wir sie in der Ukraine erlebt haben."

Die armenische Regierung hat auch diplomatische Gespräche mit westlichen Ländern aufgenommen, was die Spekulationen über eine Neuausrichtung ihrer Außenpolitik weiter befeuert.

Als Reaktion darauf hat Russland seine militärische Präsenz in der Region verstärkt. Experten warnen, dass Armenien vorsichtig sein sollte, um nicht das nächste Ukraine zu werden. Ein weiterer Analyst warnte:

"Armenien muss sein Verhältnis zu Russland sorgfältig abwägen. Ein falscher Schritt könnte zu einer ähnlichen Situation wie in der Ukraine führen, und das ist ein Szenario, das niemand möchte."

Während Armenien seine komplexe Beziehung zu Russland navigiert, beobachtet die internationale Gemeinschaft aufmerksam und ist besorgt, dass ein weiterer Konflikt in der Region entstehen könnte.