Trump Verlässt Plötzlich Gerichtssaal

Jasper Bergmann

25 Wochen vor

|

26/01/2024
Welt
Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com
Trump Verlässt Plötzlich Gerichtssaal.

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump hat am Freitag überraschend einen Gerichtssaal während seines Verleumdungsprozesses verlassen. Der Prozess dreht sich darum, ob Trump Jean Carroll entschädigen muss, die ihn 2019 des sexuellen Übergriffs beschuldigte - eine Behauptung, die er abstritt.

Laut Sky News ereignete sich der dramatische Ausgang gegen Ende der Gerichtssitzung, als Trump anscheinend beschloss, nicht weiter zuzuhören.

Der Fokus des Prozesses Der Prozess geht nicht darum, Trumps Schuld in Bezug auf sexuellen Missbrauch oder Verleumdung nachzuweisen, sondern um die Festlegung der Entschädigung, die Jean Carroll zusteht. Bereits im letzten Jahr wurde vor Gericht festgestellt, dass Trump sowohl für den sexuellen Missbrauch an Carroll als auch für die nachfolgende Verleumdung verantwortlich ist, als sie mit ihren Vorwürfen an die Öffentlichkeit trat.

Trump hatte Carroll beschuldigt, die Geschichte erfunden zu haben, um den Verkauf ihrer Memoiren zu steigern.

Die Höhe der Entschädigung Carroll fordert mindestens 24 Millionen Dollar Schadensersatz von Trump für seine Verleugnung der Vergewaltigungsvorwürfe im Jahr 2019.

Der Moment, der zu Trumps vorzeitigem Ausgang führte, war, als Carrolls Anwalt die Jury ansprach und argumentierte, dass sie Trump für seine wiederholten Lügen über seine Mandantin und die Beschädigung ihres Rufs als Journalistin bestrafen sollten.

Bevorstehendes Urteil

Laut Sky News könnte der Prozess bereits am Freitag zu einem Urteil führen.