Ukraine verspottet Pepsi, nachdem PepsiCo-Fabrik von Rakete getroffen wurde

Rikki Jürgensen

43 Wochen vor

|

21/09/2023
Welt
Foto: Ukrainische Verteidigungsministerium
Foto: Ukrainische Verteidigungsministerium
Ukraine verspottet Pepsi, nachdem PepsiCo-Fabrik von Rakete getroffen wurde.

Eine Pepsi-Fabrik nahe Kiew wurde am Donnerstag von einer Rakete getroffen.

Das gab das ukrainische Verteidigungsministerium auf sozialen Medien bekannt. Es fügte hinzu, dass Pepsi auf ihrer Liste der Kriegssponsoren steht, weil das Unternehmen seinen Betrieb in Russland nicht eingestellt hat.

Laut Ministerium hat Pepsi damit indirekt für die Rakete bezahlt, die die Fabrik traf.

Seit dem 1. September ist PepsiCo auf der Schwarzen Liste der ukrainischen Antikorruptionsbehörde, die Unternehmen aufführt, die den russischen Krieg unterstützen.

Das hat dazu geführt, dass mehrere Unternehmen den amerikanischen Giganten boykottiert haben