Vitali Klitschko bezweifelt die zukünftige Existenz der Ukraine

Geschrieben von Jasper Bergmann

27 Wochen vor

|

03/12/2023
Welt
Foto: Wikipedia Commons
Foto: Wikipedia Commons
Vitali Klitschko bezweifelt die zukünftige Existenz der Ukraine.

Der Bürgermeister von Kiew, Vitali Klitschko, hat Zweifel an der zukünftigen Existenz der Ukraine geäußert. Diese Aussage machte er als Antwort auf eine Frage eines Journalisten zu seinen Plänen, Präsident des Landes zu werden.

"Es wäre töricht, heute über [das Präsidentenamt] nachzudenken. Die einzige Frage ist jetzt, ob die Ukraine überhaupt existieren wird. Inzwischen gibt es unter unseren Politikern bereits einen Positionskrieg in einem Land, das in seiner Existenz wackelt", sagte Vitali Klitschko, wie von der Schweizer Zeitung 20 Minuten berichtet, bevor er fortfuhr:

"Putin akzeptiert die Ukraine nicht als unabhängiges Land, das ist kein Geheimnis. Er sagt, die Ukraine sei Teil des Russischen Reiches. Wir kämpfen für unsere Freiheit und Unabhängigkeit", erklärte Klitschko.

In demselben Interview stellte Klitschko fest, dass der Oberbefehlshaber der Streitkräfte der Ukraine, Valeriy Zaluzhny, recht hatte mit seiner Einschätzung der Pattsituation an der Front.

Laut ihm sollten die ukrainischen Behörden diese Tatsache nicht verbergen. Vor diesem Hintergrund wird die Frage der Durchführung von Präsidentschaftswahlen in der Ukraine dringlich.

Laut Gesetz sollten sie nicht unter Kriegsrecht durchgeführt werden. Daher könnte der Präsident des Landes, Wolodymyr Selenskyj, auch nach dem Ende seiner Amtszeit an der Macht bleiben.

Eine Verlängerung der aktuellen Amtszeit für Selenskyj ist jedoch nicht etwas, das die First Lady der Ukraine, Olena Selenska, besonders erfreut. Kürzlich äußerte sie in einem Interview mit The Economist die Hoffnung, dass Selenskyj keine weitere Amtszeit als Präsident der Ukraine absolvieren wird, und bevorzugte stattdessen, dass sie sich auf das Familienleben konzentrieren.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im untenstehenden Artikel.