Weitere schlechte Nachrichten für Elon Musk: Müllabfuhr verweigert die Abholung von Teslas Müll

Geschrieben von Jasper Bergmann

26 Wochen vor

|

15/12/2023
Welt
Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com
Müllabfuhr verweigert die Abholung von Teslas Müll.

"Räum deinen eigenen Müll weg, Elon." Das denken schwedische Müllarbeiter ab Heiligabend, es sei denn, Elon Musk und Tesla einigen sich auf einen Tarifvertrag mit streikenden Mechanikern.

Tesla hat gerade eine weitere Schlacht im schwedischen Rechtssystem verloren. Am Mittwoch entschied Schwedens Berufungsgericht, dass das untergeordnete Gericht, das Bezirksgericht, Tesla nicht erlauben darf, neue Nummernschilder vom Hersteller Scandinavian Motorcenter zu beziehen.

Diese Entscheidung kam nach einer Beschwerde der schwedischen Verkehrsbehörde über das erste Urteil. Nun haben sich schwedische Müllarbeiter dem Chor der Menschen angeschlossen, die mit Teslas schwedischen Mechanikern sympathisieren, indem sie streiken.

Laut Reuters wird ab dem 24. Dezember – Heiligabend – in ganz Schweden kein Müll von Tesla abgeholt, wie die Gewerkschaft der Müllarbeiter – die LO-angehörige 'Transport' – mitteilte.

Darüber hinaus erhält Tesla bereits keine Wartung für sein Ladestationennetz in Schweden. Ebenso wird der schwedische Teil von PostNord (Postdienst) seine Mitarbeiter nicht daran hindern, die Zustellung von Post an die Automarke zu ignorieren.

Der Sympathiestreik hat sich auch auf den Rest Skandinaviens ausgebreitet. Gewerkschaften in Dänemark und Norwegen werden daher neue Lieferungen von Tesla-Modellen nach Schweden blockieren.

Laut dem Vorsitzenden der Transportgewerkschaft, Tommy Wreeth, erwartet die Gewerkschaft, dass die neue Blockade nicht nur die reguläre Müllabfuhr beeinträchtigen wird, sondern auch die Abholung großer Mengen von Abfall, die eine spezielle Behandlung erfordern.