Vitamin B1-Mangel: Das sind die Symptome

Geschrieben von Rikki Jürgensen

Foto: Unsplash
Foto: Unsplash
Was macht Vitamin B1 in Ihrem Körper? Wo findet man Vitamin B1? Und wie erkennt man einen Vitamin B1-Mangel?

Vitamine sind unerlässlich für das gesunde Leben, das wir führen möchten. Es gibt jedoch so viele Vitamine, dass wir verstehen, wenn Sie manchmal den Überblick ein wenig verlieren.

Zum Beispiel gibt es nicht weniger als acht verschiedene B-Vitamine. Beginnen wir diese Serie über Vitamine mit dem ersten in der Reihe: Vitamin B1. Wie wichtig ist es für Sie und wie erkennen Sie einen Vitamin B1-Mangel?

Was macht Vitamin B1 in Ihrem Körper?

Vitamin B1, oder Thiamin, spielt eine wichtige Rolle im Körper. Es hat mehrere Funktionen und ist entscheidend für einen gesunden Stoffwechsel.

So ist Vitamin B1 notwendig für die Umwandlung von Kohlenhydraten in Energie. Darüber hinaus unterstützt Vitamin B1 die Funktion der Nervenzellen und spielt eine Rolle bei der Aufrechterhaltung eines gesunden Herzens.

Wo findet man viel Vitamin B1?

Wenn Sie sich abwechslungsreich ernähren, bekommen Sie schnell genug Vitamin B1. Selbst als Veganer müssen Sie sich keine Sorgen machen. Gemüse und Nüsse sind nämlich auch eine wichtige Quelle für Vitamin B1. Daher ist es nicht zwingend notwendig, Fleisch zu essen, um eine gute Aufnahme von Vitamin B1 zu gewährleisten.

Habe ich einen Vitamin B1-Mangel?

Es gibt zwölf verschiedene B-Vitamine, die jeweils ihre eigene Funktion bieten. Laut Men's Health wird empfohlen, dass Erwachsene täglich zwischen 0,7 und 1,2 mg Vitamin B1 zu sich nehmen. Liegen Sie darunter, kann dies dazu führen, dass Ihr Körper einen Mangel an dieser Art von Vitaminen hat.

Was sind die Symptome eines Vitamin B1-Mangels?

Bei einem Vitamin B1-Mangel können Sie störende Symptome erleben. Es kann Ihr Nervensystem und das kardiovaskuläre System beeinträchtigen. Ein schwerer Vitamin B1-Mangel wird durch diese Symptome erkannt:

  • Appetitverlust

  • Müdigkeit

  • Reizbarkeit

  • Nervenschäden

  • Kribbeln in Armen und Beinen

  • Verschwommenes Sehen

  • Übelkeit

  • Erbrechen

  • Verwirrung (oder sogar Halluzinationen)

  • Gedächtnisverlust

Wie Sie oben sehen können, kann es zu einigen sehr schwerwiegenden Konsequenzen kommen. Daher ist es natürlich sehr wichtig, dass Sie darauf achten, genug Vitamin B1 zu bekommen. Wenn Sie es nicht durch Ihre Ernährung bekommen, kann es daher eine gute Idee sein, mit einem Nahrungsergänzungsmittel zu ergänzen.