Schrecklicher Schokoladen-Schock: Mows Missgeschick erinnert an Weihnachts-Gefahren für Vierbeiner

Rikki Jürgensen

27 Wochen vor

|

12/12/2023
Haustiere
Foto: TikTok
Foto: TikTok
Mows Missgeschick erinnert an Weihnachts-Gefahren für Vierbeiner.

Ach, Mow! Erin Lewis aus Birkenhead erlebte kürzlich eine fiese Überraschung. Ihr Cocker Spaniel, der kleine Schlingel, hatte sich eine ganze Packung Celebrations-Schokolade vom Tisch geklaut und genüsslich verputzt. Aus dem anfänglichen Schmunzeln wurde schnell Sorge, denn Schokolade kann für Hunde lebensgefährlich sein.

Die Besitzerin des Birkenhead Beauty Salon wusste zwar, dass Mow immer ein bisschen verfressen ist, aber die Situation war ernst. Sofort rief sie den Tierarzt an und buchte einen kostspieligen Termin außerhalb der Sprechstundenzeiten – 10 Euro.

Mow war ein Wiederholungstäter. Letztes Jahr hatte er bereits einen ganzen Schokoladenkuchen verschlungen. Erin fand damals überall im Wohnzimmer Krümel und einen grinsenden Mow mit klebrigen Pfoten.

Beim Tierarzt wurde klar

Die Schokolade lag Mow schwer im Magen, kein Wunder also, dass er so aufgebläht wirkte. Zum Glück halfen ein paar Spritzen, die Schoki wieder loszuwerden, und Mow fühlte sich schnell besser.

Erin rät allen Hundebesitzern

"Wenn euer Vierbeiner so einen Schokoladen-Fauxpas begeht, ab zum Tierarzt! Innerhalb von vier Stunden muss die Schokolade raus." Und mit einem Augenzwinkern fügt sie hinzu: "Passt auf eure Fellnasen auf und macht sie nicht zu professionellen Bounty-Jägern."

Vorsicht ist geboten, denn Schokolade ist nur eines von vielen weihnachtlichen Gefahren für Hunde. Traditionelle Leckereien wie Stollen und Pflaumenpudding enthalten oft giftige Stoffe wie Rosinen und Trauben. Robin Hargreaves, leitende Tierärztliche Beraterin bei Agria Pet Insurance, warnt: "Weihnachtsleckereien sind für unsere pelzigen Freunde wie Giftbomben. Haltet sie also unbedingt außer Reichweite!"

Erin und Mows Geschichte ist ein lehrreiches Beispiel dafür, wie schnell der Weihnachtszauber für Tiere zum Alptraum werden kann. Aber zum Glück ist in diesem Fall alles gut gegangen. Also Augen auf, liebe Hundebesitzer, damit eure Vierbeiner die Feiertage gesund und munter genießen können!