In 60 Sekunden zur Ordnung: Revolutionieren Sie Ihr Aufräumverhalten

Geschrieben von Olivia Rosenberg

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Die 60-Sekunden-Regel für ein sauberes Zuhause.

Nach einem anstrengenden Arbeitstag kann das Aufräumen der Wohnung oft wie eine zusätzliche Last erscheinen. 

Um dennoch schnell für Ordnung zu sorgen, empfiehlt sich die 60-Sekunden-Regel, die von Wissenschaftlern als effektives Zeitmanagementkonzept vorgestellt wurde. 

Diese Regel besagt, dass Aufgaben, die innerhalb einer Minute erledigt werden können, sofort angegangen werden sollten, um die Ansammlung kleiner, unerledigter Aufgaben zu vermeiden. 

Laut myHOMEBOOK ermöglicht diese Methode ein schnelles Aufräumen und kann dazu beitragen, dass das Putzen der Wohnung weniger überwältigend wirkt und vielleicht sogar zur Gewohnheit wird.

Die 60-Sekunden-Regel umfasst einfache Tätigkeiten wie das Bettmachen, das Ein- oder Ausräumen der Spülmaschine, das Beladen der Waschmaschine, das Wegräumen von Kleidern oder das Abwischen von Staub. 

Diese kleinen Schritte können dazu beitragen, das allgemeine Chaos in der Wohnung zu reduzieren und die Sauberkeit aufrechtzuerhalten.

Zusätzlich empfiehlt myHOMEBOOK, Wartezeiten, beispielsweise beim Kochen oder Waschen, sinnvoll zu nutzen, um die Effizienz beim Aufräumen zu steigern.

Diese Methode spiegelt das Prinzip der Regelmäßigkeit wider und zeigt, dass durch kontinuierliches Erledigen kleiner Aufgaben ein großer Putztag am Ende der Woche vermieden werden kann. 

Die 60-Sekunden-Regel ist nicht nur ein Weg, um schnell aufzuräumen, sondern auch, um das allgemeine Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden zu verbessern.