Super Tuesday 2024: Der entscheidende Tag in den US-Präsidentschaftsvorwahlen

Geschrieben von Jasper Bergmann

11 Wochen vor

|

05/03/2024
Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com
Der entscheidende Tag in den US-Präsidentschaftsvorwahlen.

Super Tuesday ist ein entscheidender Moment im amerikanischen Präsidentschaftsvorwahlprozess, der in diesem Jahr am 5. März stattfindet. Es ist der Tag, an dem die größte Anzahl von US-Bundesstaaten ihre Vorwahlen und Caucus-Versammlungen abhält, was ihn zu einem kritischen Zeitpunkt für die Kandidaten im Rennen um die Nominierung ihrer Partei macht.

In diesem Jahr nehmen fünfzehn Staaten, darunter Alabama, Alaska, Arkansas, Kalifornien, Colorado, Maine, Massachusetts, Minnesota, North Carolina, Oklahoma, Tennessee, Texas, Utah, Vermont und Virginia, sowie das Gebiet von Amerikanisch-Samoa teil. Die Veranstaltung umfasst auch die Ergebnisse der demokratischen Caucus-Wahlen in Iowa, die per Briefwahl durchgeführt werden.

Der Begriff Super Tuesday geht mindestens auf das Jahr 1976 zurück, seine heutige Form entstand jedoch um 1988, als die Demokraten im Süden ihre Vorwahlen zu Beginn des Wahlzyklus vorverlegten.

Diese strategische Verschiebung zielte darauf ab, ihren Einfluss bei der Auswahl eines Kandidaten zu erhöhen, der fähig ist, den Süden, eine entscheidende Region in den allgemeinen Wahlen, zu gewinnen. Die Bedeutung des Super Tuesday liegt in der großen Anzahl von Delegierten, die an diesem Tag vergeben werden – etwa ein Drittel der Gesamtzahl für jede Partei. Eine starke Leistung kann den Schwung eines Kandidaten verstärken und die Spendeneinnahmen erhöhen, während ein schlechtes Abschneiden oft zum Rückzug aus dem Wahlkampf führt.

In diesem Jahr ist der Super Tuesday besonders bemerkenswert für die republikanische Vorwahl, wobei erwartet wird, dass der ehemalige Präsident Donald Trump seine Führung festigt. Nikki Haley bleibt seine einzige bedeutende Herausforderin, nachdem sie kürzlich einen Sieg in Washington, D.C., erzielt hat. Auf der demokratischen Seite steht Präsident Joe Biden einer minimalen Opposition gegenüber, da er eine Wiederwahl anstrebt, und der Wettbewerb wird weitgehend als verfahrenstechnisch angesehen.

Neben den Präsidentschaftsvorwahlen umfasst der Super Tuesday auch "Down-Ballot"-Rennen für den Senat, das Repräsentantenhaus, die Landesparlamente und verschiedene lokale Positionen, einschließlich Staatsanwälte und Schulvorstandsmitglieder. Eines der am genauesten beobachteten Rennen findet in Kalifornien statt, wo die Wähler Kandidaten wählen werden, um einen Senatssitz zu besetzen, der lange von Dianne Feinstein gehalten wurde.

Insgesamt ist der Super Tuesday eine entscheidende Veranstaltung, die das Ergebnis der Präsidentschaftsvorwahlen erheblich prägen kann und einen klaren Hinweis auf die führenden Anwärter für die Parteinominierungen gibt.